Fedora Linux 15 - Live- und Install-CD

Linux für Arbeitsplatz und Server
Fedora Linux 15 - Live- und Install-CD
Andere Artikel dieses Herstellers

Andere Artikel dieser Kategorie

Kurzbeschreibung

Fedora Linux 15 - Codename Lovelock - für PC-Systeme ist eine vollständige Linux-Distribution auf Basis der bewährten Red Hat - Technologie. Der benutzerfreundliche Anaconda-Installer erlaubt die Installation in fast allen europäischen Sprachen. Die Sicherheitsfeatures umfassen neben SELinux und der integrierten Firewall auch Software zum Spam-Filtering und Benutzermanagement. Fedora 15 kommt mit hochmodernen Desktop-Oberflächen wie GNOME 3.0 oder KDE 4.6 und eignet sich damit auch für Tablet-PCs und andere Mobilgeräte, da viele Treiber für Touchfunktionen bereits integriert wurden. Fedora 15 basiert auf dem relativ aktuellen Kernel 2.6.38.6, Glibc 2.28.6 und wurde mit dem GNU Compiler der Reihe 4.6 erstellt. Natürlich sind LibreOffice 3.3.2.2, Firefox 4.0, Thunderbird 3.1.10 und Gimp 2.6.11 in der Grundasusstattung enthalten. Die CDs enthalten alle Installationspakete für die ausgewählte Architektur, das jeweilige Desktop-System (GNOME, KDE, Xfce oder LXDE), Software für deutsche und internationale Sprachunterstützung sowie einen Live-Modus, mit dem man Fedora 15 ohne Installation risikolos testen kann.

Sprache:
Betriebssystem: Linux
CPU-Architektur: any
Hersteller: Fedora, ixsoft
Lieferumfang: 1 DVD
Lieferzeit: Ab Lager
Preisempfehlung des Herstellers:  3,00
Sie sparen bei ixsoft: 1,00%
Unser Preis: € 2,97 (incl. 19% MWSt, netto € 2,50)
ab € 49,- versandkostenfrei im Inland
Architektur
64-Bit (AMD64 / EM64T) (+0,00 €)
32-Bit (für alte PCs bis 3 GB RAM) (+0,00 €)
Desktop-Variante
GNOME (+0,00 €)
KDE (+0,00 €)
Xfce (+0,00 €)
LXDE (+0,00 €)
Bedruckung
4C-Druck wasserfest (+1,00 €)
unbedruckt (+0,00 €)
Hülle
DVD-Case mit Cover (+1,50 €)
DVD-Case ohne Cover (+0,50 €)
Jewelcase ohne Cover (+0,25 €)
Papierhülle (+0,00 €)

Fedora 15 zeichnet sich durch folgende Neuerungen aus: Gnome 3 Desktop, BoxGrinder, SystemD sowie ein Schema namens Consistent Network Device Naming. Als erste der großen Linux-Distributionen enthält Fedora 15 den deutlich überarbeiteten Gnome 3 Desktop. BoxGrinder ist ein Toolset, mit dem sich virtuelle Appliances bauen lassen. System D ersetzt das bisherige SysVinit und verspricht schnelleres Booten und bessere Verwaltung der Systemdienste. Um Netzwerkgeräte eindeutiger identifizieren zu können, verwendet Fedora 15 ein Schema namens Consistent Network Device Naming. Für Systemadministratoren ist es damit einfacher festzustellen, welcher von mehreren physischen Ports mit einem Linux-Netzwerkgerät verbunden ist.