Open Source Jahrbuch 2004

Linux - Zwischen Softwareentwicklung und Gesellschaftsmodell
Open Source Jahrbuch 2004
Andere Artikel dieses Herstellers

Andere Artikel dieser Kategorie

Kurzbeschreibung

Das Open Source Jahrbuch 2004 ist der erste umfassende Versuch in Deutschland, das Phänomen Open Source fachübergreifend darzustellen. Es wendet sich an Verantwortliche in Wirtschaft und Verwaltung, die über den Einkauf und den Einsatz von Software und Systemen entscheiden müssen. Und natürlich an alle jene, die schon selbst in einem Open-Source-Prozess stecken oder sich für neue Konzepte im Umgang mit geistigem Eigentum und Software interessieren.

Sprache: Deutsch
Autor:
Verlag: Lehmanns
Ausstattung: 453 Seiten
Lieferzeit: ab Lager
Preisempfehlung des Herstellers:  19,95
Sie sparen bei ixsoft: 90,03%
Unser Preis: € 1,99 (incl. 7% MWSt, netto € 1,86)
ab € 49,- versandkostenfrei im Inland

In kurzer Zeit hat sich das Phänomen "Open Source" weltweit ausgebreitet - eine ohne das Internet undenkbare Entwicklung. Auch der wirtschaftliche Erfolg dieses nicht-proprietären Geschäftsmodells, man denke nur an Linux, ist offensichtlich. So unterschiedliche Wissenschaftsdisziplinen wie Ükonomie, Soziologie,Recht, Informatik und Philosophie haben inzwischen eine kaum mehr überschaubare Fülle teilweise hochkarätiger Texte zu diesem Thema produziert.

Das "Open Source Jahrbuch 2004" ist der erste umfassende Versuch in Deutschland, dieses Phänomen fachübergreifend darzustellen. Es wendet sich an Verantwortliche in Wirtschaft und Verwaltung, die über den "Einkauf" und den Einsatz von Software und Systemen entscheiden müssen. Und natürlich an alle jene, die schon selbst in einem Open-Source-Prozess stecken oder sich für neue Konzepte im Umgang mit "geistigem Eigentum" und Software interessieren.

Das Jahrbuch wurde am Institut für Wirtschaftsinformatik der Technischen Universität erarbeitet. Ursprünglich aus einer Lehrveranstaltung entstanden, entwickelte es sich zu einem eigenen Projekt, das von Studierenden und Mitarbeitern der Universität durchgeführt wurde. Herausgeber sind Bernd Lutterbeck, Professor für Informatik und Gesellschaft und Jean-Monnet-Professor für Europäische Integration, und Diplom-Informatiker Robert A. Gehring, der seit vielen Jahren zu Open-Source-Projekten forscht.